Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Lorenzo Viotti

Dirigent

Lorenzo Viotti
© Gulbenkian Música/Márcia Lessa

Lorenzo Viotti – bei den International Opera Awards 2017 als »Newcomer des Jahres« ausgezeichnet – gibt mit Massenets Werther sein Debüt an der Oper Frankfurt. Bereits mit 25 Jahren war Viotti Gewinner des Young Conductors Award der Salzburger Festspiele, des 11. Internationalen Dirigentenwettbewerbs in Cadaqués sowie erster Preisträger des Dirigierwettbewerbs beim MDR Sinfonieorchester. 2018/19 wird er Chefdirigent des Gulbenkian Orchesters. Der gebürtige Schweizer dirigierte bereits bedeutende Orchester, u.a. das BBC Philharmonic Orchestra, das Royal Philharmonic Orchestra in London, das Royal Concertgebouw Orchestra, das Orchestre National de France, das Tokyo Symphony Orchestra, die Bamberger Symphoniker, das Gewandhausorchester Leipzig, die Münchner Philharmoniker, das Philharmonische Staatsorchester Hamburg, das Mahler Chamber Orchestra, das Gustav Mahler Jugendorchester, das Orchestra dell’Accademia del Teatro alla Scala und die Wiener Symphoniker. Große Erfolge hatte er auch bei den Opernhäusern in Dresden und Stuttgart, in Venedig (Teatro La Fenice), Paris (Théâtre du Châtelet) und Lyon. Als weitere Debüts sind in der aktuellen Spielzeit Werther am Opernhaus Zürich und Tosca am New National Theatre in Tokio geplant. Außerdem wird er künftig mit Carmen an der Metropolitan Opera in New York, der Pariser Opéra National und der Hamburgischen Staatsoper debütieren.