Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Mario Chang

Tenor

Mario Chang
© Barbara Aumüller

Mario Chang gibt in der aktuellen Saison seine Rollendebüt als Donizettis Roberto Devereux (konzertant) sowie als Italienischer Sänger (Capriccio). Der aus Guatemala stammende Tenor wurde in der vergangenen Saison für seine Debüts als Lenski (Eugen Onegin) und Herzog von Mantua (Rigoletto) gefeiert. In letztgenannter Partie ist er 2017/18 erneut zu erleben. Als Ensemblemitglied sang Mario Chang in Frankfurt die großen Partien seines Fachs wie Rodolfo (La Bohème), Edgardo (Lucia di Lammermoor), Cassio (Otello) und Ein Sänger (Der Rosenkavalier). Als Ismaele (Nabucco) und Rodolfo war er bereits in Los Angeles, als Edgardo in Santa Fe zu erleben, Strauss’ Sänger sowie Nemorino (L’elisir d’amore) gab er an der Metropolitan Opera in New York seine Stimme. An die Met kehrt er im März 2018 als Lord Arturo Bucklaw (Lucia di Lammermoor) zurück. Der Absolvent des Lindemann Young Artist Development Program der Metropolitan Opera in New York studierte an der renommierten Juilliard School und ist bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet worden, etwa beim Francisco Viñas Wettbewerb am Teatro del Liceu in Barcelona und bei dem von Plácido Domingo initiierten Operalia-Gesangswettbewerb.