Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Iurii Samoilov

Bariton

Iurii Samoilov
© Barbara Aumüller

Iurii Samoilov, der kürzlich in der Titelpartie von Billy Budd am Bolschoi Theater in Moskau gastierte, gestaltete 2016/17 an der Oper Frankfurt Tschaikowskis Eugen Onegin, Marcello (La Bohème), Mozarts Don Giovanni und Mr. Astley (Der Spieler). In der Spielzeit 2014/15 vom Opernstudio ins Ensemble der Oper Frankfurt übernommen, sang der gebürtige Ukrai­ner hier zuletzt u.a. Zweiter Handwerksbursch (Wozzeck), Graf Almaviva (Le nozze di Figaro), Enrico Ashton (Lucia di Lammermoor) sowie Marco (Il trittico) und machte zuvor u.a. als Dandini (La Cenerentola) auf sich aufmerksam. 2017 wird Iurii Samoilov als Zarewitsch Afron (Der Goldene Hahn) am Teatro Real in Madrid und als Omar (Le Siège de Corinthe) beim Rossini Opera Festival gastieren. An der Nationale Opera Amsterdam sowie bei den Salz­burger Festspielen war der Bariton als Masetto, in Vilnius als Eugen Onegin und am Theater Basel als Guglielmo (Così fan tutte) engagiert. Weitere Auftritte führten Iurii Samoilov zum Rossini Opera Festival in Pesaro, zu den Operadagen Rotterdam, an das Concertgebouw Amsterdam sowie in die Royal Albert Hall London. Sein Studium absol­vierte der mehrfach ausgezeichnete Sänger an der Nationalen Musikakademie der Ukraine in Kiew. Derzeit ist Iurii Samoilov bei der BBC Cardiff Singer of the World Competition nominiert.