Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Doğuş Güney

Bass

Doğuş Güney
© Deutsche Oper am Rhein

Nach seinem Debüt als Langer Engländer in Prokofjews Der Spieler ist Doğuş Güney erneut an der Oper Frankfurt engagiert. Der gebürtige Türke war von 2014 bis 2016 Mitglied des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein, wo er u.a. als Lakai (Ariadne auf Naxos), Graf von Ceprano (Rigoletto), Brühlmann (Werther) und Marquis (La traviata) zu erleben war. An der Opera Stabile der Hamburgischen Staatsoper gastierte der Bass in der Uraufführung von Manuel Durãos Minibar. Während seines Masterstudiums bei Ingrid Haubold von 2013 bis 2015 an der Hochschule für Musik in Karlsruhe gehörte der junge Sänger für ein Jahr dem Opernstudio des Badischen Staatstheaters Karlsruhe an. Zuvor absolvierte er seine Gesangsausbildung in Tekirdağ und Izmir. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Thomas Hampson, Linda Watson und Júlia Várady ergänzen seinen Werdegang.