Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Christian Schmidt

Bühnenbild und Kostüme

Christian Schmidt
© Monika Rittershaus

Christian Schmidt entwirft regelmäßig das Bühnen- und Kostümbild für Inszenierungen von Claus Guth. Gemeinsam erarbeiteten sie in Frankfurt Der Rosenkavalier, Il trittico und Daphne, die ebenso wie Pelléas und Mélisande mit dem FAUST-Theaterpreis ausgezeichnet wurde. Seit 1992 entwickeln beide Produktionen u.a. bei den Salzburger und Bayreuther Festspielen, bei der Münchener Biennale, an der Semperoper Dresden, am Theater an der Wien, an der Opéra National in Paris, an der Nationale Opera Amsterdam, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona sowie an den Staatsopern von Hamburg, Berlin und Wien. Derzeit entsteht Händels Rodelinda für das Teatro Real in Madrid; es folgen Die Frau ohne Schatten an der Staatsoper Berlin und La clemenza di Tito für Glyndebourne. Mit der Regisseurin Eva-Maria Höckmayr war Christian Schmidt für Romeo und Julia auf dem Dorfe ebenfalls an der Oper Frankfurt engagiert. Gemeinsam erarbeiteten sie zuletzt Lucia di Lammermoor an der Oper Köln. Weiterhin arbeitet Christian Schmidt mit Christof Loy, Andreas Homoki und Hans Neuenfels zusammen. Das Fachmagazin Opernwelt kürte Christian Schmidt mehrfach zum Bühnen- bzw. Kostümbildner des Jahres.