Jens-Daniel Herzog


Jens-Daniel Herzog
Jens-Daniel Herzog ist seit der Spielzeit 2011/12 Intendant der Oper Dortmund. Mit der Inszenierung von Lohengrin gab er in der Spielzeit 2008/09 sein Debüt an der Oper Frankfurt. In der letzten Spielzeit folgte hier die Neuinszenierung von Die sizilianische Vesper. Zu seinen jüngsten Produktionen zählen u.a. 2012 Die Zauberflöte bei den Salzburger Festspielen, Aida am Staatstheater Nürnberg, Die Krönung der Poppea am Theater Dortmund und Flavius Bertaridus an der Staatsoper Hamburg sowie 2013 Don Carlo am Nationaltheater Mannheim. Sein Durchbruch als Musiktheater-Regisseur erfolgte mit der Inszenierung von Mendelssohn Bartholdys Elias in Mainz. Nach dem Studium der Philosophie war Jens-Daniel Herzog zunächst Assistent und später Spielleiter an den Münchner Kammerspielen, wo er u.a. auch zahlreiche Uraufführungen inszenierte. Von 2000 bis 2006 war Jens-Daniel Herzog Schauspieldirektor in Mannheim. Gastinszenierungen führten ihn u.a. an das Schauspielhaus Zürich, das Hamburger Thalia Theater, das Wiener Burgtheater, das Nationaltheater Seoul und das Schauspiel Frankfurt. Mit Oleanna von David Mamet wurde er zum Berliner Theatertreffen und mit New York, New York von Marlene Streeruwitz zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen.
April
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

IDOMENEO
Wolfgang Amadeus Mozart
Freitag 19.04.2013 19:00 Uhr
Opernhaus

Oper lieben
Freitag 19.04.2013 22:00 Uhr
Holzfoyer

Nächste Premiere:


SIRENEN - Bilder des Begehrens und des Vernichtens
Rolf Riehm
Sonntag 14.09.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt