Jim Lucassen


Jim Lucassen
Der gebürtige Niederländer Jim Lucassen gab mit Rusalka sein Debüt an der Oper Frankfurt. Er inszenierte zuletzt in Essen Ariodante. Vorherige Produktionen umfassen u. a. Werther und Marcellos Arianna am Salzburger Landestheater, Così fan tutte an der Opéra National Lorraine, wo Premiere hatte, sowie Ein Maskenball am Theater St. Gallen. Für einen Großteil seiner Inszenierungen zeichnete Jim Lucassen auch als Bühnenbildner verantwortlich. Sein Deutschlanddebüt gab er mit Rigoletto am Theater Heidelberg. Zuvor inszenierte er vornehmlich in den Niederlanden, u. a. Saint-Saëns’ La Princesse Jaune, die Uraufführung O=O+W=W von Maarten Jense, Die Zauberflöte, Orfeo ed Euridice, Siren Song von Jonathan Dove, Gounods La Colombe, Confessions of a Soprano mit Musik von Cole Porter und Benjamin Britten, Le Bal Masqué mit Musik von Poulenc sowie Mignon von Ambroise Thomas. Jim Lucassen war zuvor als Regieassistent an De Nederlandse Opera, der Opéra National de Paris und De Nationale Reisopera tätig.

Saison 2014/2015


RUSALKA
Antonin Dvorak
April
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Edita Gruberova (Sopran)
Peter Valentovic (Klavier)

Dienstag 28.04.2015 20:00 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


DIE ÄGYPTISCHE HELENA
Richard Strauss
Freitag 01.05.2015 19:00 Uhr
Opernhaus - konzertante Aufführung
 
 

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt