Zoltán Nyári


Tenor

Zoltán Nyári
Der ungarische Tenor Zoltán Nyári gibt sein Debüt an der Oper Frankfurt. Er ist seit 2005 Mitglied des Magyar Állami Operaház Budapest, wo er in der Spielzeit 2013/14 u. a. als Heinrich der Schreiber (Tannhäuser), Cassio (Otello), Don José (Carmen) und Narraboth (Salome) auftreten wird. Sein Rollendebüt als Prinz (Rusalka) gab er 2011 an der Semperoper Dresden. Zoltán Nyári gastierte außerdem u. a. beim Festival »Budapester Frühling« als Paul (Die tote Stadt) sowie weltweit im Rahmen von Tourneen des Operetta Theater Budapest, dem er zuvor als Mitglied angehörte. Sein Repertoire umfasst Lenski (Eugen Onegin), Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen), Mario Cavaradossi (Tosca), Rodolfo (La Bohème), Alfredo (La Traviata), Tobias Picker (Emmeline) und D. Alagna (Le dernier jour d’un condamné). 2009 wurde er für seine sängerische Leistung beim Mezzo Television Opern-Wettbewerb in Szeged mit dem Ersten Preis ausgezeichnet. An der University of Drama and Film Budapest studierte Zoltán Nyári Schauspiel. Mit professionellem Gesangsunterricht bei Lehrern wie Magda Nádor ergänzte er anschließend seine Ausbildung und konzentriert sich seither vor allem auf seine Gesangskarriere.
Juli
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

DER GOLDENE DRACHE
Peter Eötvös
Dienstag 01.07.2014 19:30 Uhr
Bockenheimer Depot

Nächste Premiere:


LA SONNAMBULA
Vincenzo Bellini
Sonntag 30.11.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt