Mischa Schelomianski


bass

Mischa Schelomianski
Der gebürtige Russe Mischa Schelomianski sang zuletzt René (Tschaikowskis Iolanta) in Nancy und Metz sowie Ludovico (Otello) in Valencia. Den Wassermann sang er auch in der Premierenserie dieser Produktion von Rusalka in Montpellier. Er gastierte (mehrfach auch als Wassermann) u. a. an der Bayerischen Staatsoper München, der Hamburgischen Staatsoper, der Oper Köln, am Stadttheater Bern, an der Volksoper Wien, den Opernhäusern Garnier und Bastille in Paris, an der Opéra National Lyon und am New National Theatre Tokyo sowie beim Prager Frühling, beim Schleswig-Holstein Musik Festival und mehrfach beim Glyndebourne Festival. Mischa Schelomianski arbeitete mit Regisseuren wie Nikolaus Lehnhoff, Robert Carsen, Harry Kupfer und Peter Konwitschny zusammen. Sein Repertoire umfasst zudem Don Fernando (Fidelio), Gremin (Eugen Onegin), den er in der Spielzeit 2013/14 auch an der Opéra Montpellier singen wird, Seneca (Die Krönung der Poppea), Philipp II. (Don Carlo), Sarastro (Die Zauberflöte) und König Marke (Tristan und Isolde). Sein Gesangsstudium absolvierte der Bass an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.
November
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Eigenhändig-
Mittwoch 13.11.2013 16:00 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


SIRENEN - Bilder des Begehrens und des Vernichtens
Rolf Riehm
Sonntag 14.09.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt