Hans Neuenfels


Regisseur

Hans Neuenfels, Mitglied der Akademie der Künste Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, ist einer der bedeutendsten Regisseure unserer Tage. 2005 und 2008 wurde er von den Autoren der »Opernwelt« zum »Regisseur
des Jahres« gewählt. Er inszenierte – u.a. mehrere Uraufführungen – an Opernhäusern wie den Staatsopern in Wien, München, Berlin, Stuttgart und Hamburg, an der Wiener Volksoper, der Komischen Oper Berlin, bei den Festspielen in Salzburg und Bayreuth (seine dortige Lohengrin-Inszenierung geht 2014 in die fünfte Saison) sowie bei der Ruhrtriennale. Sein Name ist eng mit der Oper Frankfurt verbunden, an der zuletzt seine Inszenierung von Schoecks Penthesilea als Koproduktion zur Aufführung kam, die 2007 am Theater Basel Premiere hatte (»Aufführung des Jahres« 2008, »Opernwelt«). In Frankfurt entstanden unter der Intendanz von Michael Gielen zwischen 1977 und 1987 bahnbrechende Inszenierungen u.a. von Schrekers Die Gezeichneten, Busonis Doktor Faust und Verdis Macbeth. Insbesondere seine Aufsehen erregende Sicht auf Verdis Aida 1981 ist jedem Opernkenner ein Begriff. Hans Neuenfels, Jahrgang 1941, erhielt seine Schauspiel- und Regieausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Neben der Oper hat er auch das Schauspiel Frankfurt unter der Leitung von Peter Palitzsch mitgeprägt. 2009 erschien sein Essayband unter dem Titel: Wie viel Musik braucht der Mensch? Im Sommer 2011 folgte seine viel beachtete Autobiografie Das Bastardbuch. Zuletzt eröffnete Hans Neuenfels die Festspiele Zürich 2013 mit Richard WagnerWie ich Welt wurde, einem von ihm selbst verfassten Musik-Theater-Stück für Schauspieler, Sänger und kleines Orchester.

Saison 2013/2014


OEDIPE
George Enescu
Januar
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Museumskonzert
Sonntag 19.01.2014 11:00 Uhr
Großer Saal der Alten Oper

WERTHER
Jules Massenet
Sonntag 19.01.2014 19:30 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


DON GIOVANNI
Wolfgang Amadeus Mozart
Sonntag 11.05.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt