Artur Ruciński


Bariton

Artur Ruciński Foto: Aentur
Artur Ruciński gab 2011/12 sein Debüt an der Oper Frankfurt (als Giorgio Germont in La Traviata). Die Partie des Ford sang er bereits an der Staatsoper Hamburg, der Opéra Bastille Paris und in Bari. Der international ausgezeichnete Bariton aus Polen arbeitet regelmäßig mit renommierten Dirigenten. So sang er Lescaut (Massenets Manon) unter Lorin Maazel in Valencia, Eugen Onegin an der Seite von Rolando Villazón und unter Daniel Barenboim in Berlin sowie in Valencia unter Omer Meir Wellber. Während letztgenannte Produktion auf DVD aufgezeichnet wurde, wurden Artur Ruciński Auftritte in Carmina Burana bei den Wiener Festwochen 2010 via TV in fünfundzwanzig Länder übertragen. Zuletzt war er in der Titelpartie von Eugen Onegin, die er im April in Bologna verkörpert, an der Bayerischen Staatsoper München zu erleben. Außerdem sang er 2013 u.a. erneut bei den Wiener Festwochen. Zu seinen Auftrittsorten zählen auch Krakau, Warschau, Neapel und Parma. Gastengagements für 2014 umfassen u. a. Il Conte di Luna (Il trovatore) am Teatro la Fenice Venedig und Paolo Albiani (Simon Boccanegra) am Teatro alla Scala Mailand.

Saison 2013/2014


FALSTAFF
Giuseppe Verdi
Juli
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

ROMEO UND JULIA AUF DEM DORFE
Frederick Delius
Heute um 19:30 Uhr
Opernhaus

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt