Lawrence Zazzo


Countertenor

Lawrence Zazzo, Foto: Agentur
Der amerikanische Countertenor Lawrence Zazzo gastierte zuletzt als Händels Giulio Cesare an der Opéra National Paris sowie als Glucks Orfeo an der Norwegischen Nationaloper Oslo. 2014 wird er mit dem Kammerorchester Basel unter der musikalischen Leitung von Ottavio Dantone als Händels Amadigi di Gaula (Titelpartie) in Versailles auftreten. Lawrence Zazzo studierte zunächst Englische Literatur in Yale, bevor er an das King’s College in Cambridge wechselte. Sein Operndebüt gab er am Royal College of Music in London, wo er den Oberon in Brittens A Midsummer Night’s Dream sang. Es folgte die Titelpartie in Händels Arminio beim Londoner Händel-Festival. Seitdem gastierte Lawrence Zazzo u. a. in Glyndebourne, Edinburgh, Montpellier, Wien, Innsbruck, Hamburg, Rom, Paris, Brüssel, New York, London und Berlin. Sein Repertoire umfasst nicht nur barocke Partien wie Goffredo (Rinaldo), Arsamene (Xerxes) oder Ottone (L’incoronazione di Poppea), sondern auch zahlreiche des 20. Jahrhunderts, etwa Mascha (Eötvös’ Drei Schwestern) oder Trinculo (The Tempest). An der Oper Frankfurt war er 2006 als Ottone in Agrippina zu hören.
September
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

SIRENEN - Bilder des Begehrens und des Vernichtens
Rolf Riehm
Heute um 19:30 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


HÄNSEL UND GRETEL
Engelbert Humperdinck
Sonntag 12.10.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt