Joshua Hopkins


Bariton

Joshua Hopkins, Foto: Dario Acosta
Joshua Hopkins gibt mit seinem ersten Auftritt an der Oper Frankfurt zugleich sein Deutschland-Debüt. Zuletzt war der junge kanadische Bariton als Marcello (La Bohème) an der Canadian Opera Company Toronto unter Carlo Rizzi sowie als Schaunard (La Bohème) an der Metropolitan Opera New York, wo er als Ping in Turandot debütierte (als Blue-Ray bei DECCA erschienen), unter Stefano Ranzani zu erleben. In der Spielzeit 2013/14 folgen Auftritte als Papageno (Die Zauberflöte) an der Washington National Opera und als Argante (Händels Rinaldo) beim Glyndebourne Festival, wo er 2013 die Partie des Grafen Almaviva (Die Hochzeit des Figaro) verkörperte. Joshua Hopkins gastierte außerdem an den Opernhäusern von Vancouver, Santa Fe und Houston, deren Opernstudio er angehörte, sowie in der Carnegie Hall New York. Sein Repertoire umfasst neben den genannten Partien u. a. auch Olivier (Capriccio), Sid (Albert Herring), Mercutio (Roméo et Juliette) und Junior (Bernsteins A Quiet Place). Mehrfach wurde Joshua Hopkins ausgezeichnet, u.a. mit dem Ehrenpreis der Verbier Festival Academy 2008, beim ARD Musikwettbewerb 2006 und beim von Plácido Domingo gegründeten Wettbewerb »Operalia« 2005. 2010 erschien bei ATMA Classique seine Debüt-CD mit Liederzyklen des 20. Jahrhunderts.
Juli
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Oper extra
Sonntag 31.08.2014 11:00 Uhr
Holzfoyer

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt