Nicky Spence


Tenor

Nicky Spence, Foto: Raphaelle Photography
Mit der Partie des Isacco gibt Nicky Spence sein Debüt an der Oper Frankfurt. Der schottische Tenor gilt als einer der vielversprechendsten Talente seiner Generation. 2013/14 debütierte Nicky Spence an der Metropolitan Opera New York als Brian (Nico Muhlys Two Boys), den er bereits in der Uraufführung an der ENO London verkörpert hatte. Zuletzt war er als Steva (Jenufa) am Théâtre Royal de la Monnaie Brüssel zu erleben. Seine Rückkehr an die ENO als Francesco (Benvenuto Cellini), den er auch in Amsterdam singen wird, sowie Auftritte als Jago (Otello) beim Buxton Festival und sein Rollendebüt als David (Die Meistersinger von Nürnberg) an der ENO stehen bevor. Sein Repertoire umfasst außerdem u.a. The Novice (Billy Budd; in der Regie von David Alden), Quint (The Turn of the Screw), Chevalier de la Force (Dialoge der Karmeliterinnen), Baron Lummer (Intermezzo), Steuermann (Der fliegende Holländer), Tamino (Die Zauberflöte) und Don Ottavio (Don Giovanni). Im Konzertbereich trat Nicky Spence u.a. im Konzerthaus Berlin, Concertgebouw Amsterdem, in der Wigmore und Royal Albert Hall London sowie im Barbican Centre London auf. Seine umfangreiche und vielgelobte Diskografie wird er in Kürze durch eine Aufnahme von Hugo Wolfs Eichendorff-Vertonungen ergänzen. Weitere Aufnahme-Projekte, u.a. mit Malcolm Martineau, sind in Planung.
April
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Frankfurt liest ein Buch
Mittwoch 02.04.2014 20:30 Uhr
Holzfoyer

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt