Wiederaufnahme

DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL
Wolfgang Amadeus Mozart
1756 - 1791
Singspiel in drei Aufzügen
Text von Johann Gottlieb Stephanie d. J.
Uraufführung am 16. Juli 1782, Burgtheater, Wien

In deutscher Sprache
Dauer: ca. 3 1/2 Stunden mit zwei Pausen

Einführung vor jeder Vorstellung jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Holzfoyer



zum Werk

Die zu Mozarts Lebzeiten am häufigsten gespielte und erfolgreichste Oper? Die Entführung aus dem Serail. Noch mitten in der Komposition hatte sich Mozart mit seinem Salzburger Arbeitgeber, dem Erzbischof Hieronymus von Colloredo zerstritten und die Heimatstadt schließlich nach etlichen Auseinandersetzungen verlassen. In Wien erfüllte sich sein berufliches Ziel, die Hoffnung als Hofkomponist zu reüssieren, nicht, stattdessen heiratet er Konstanze Weber und arbeitet weiter an seiner Entführung. Dem modischen Zeitgeist folgend, ahmt Mozart musikalisch „türkische Musik“ nach, bzw. das, was er sich darunter vorstellte. Die Erinnerung an den sogenannten Türkenkrieg hundert Jahre zuvor war noch lebendig – so entstand neben einer dreiteiligen Ouvertüre, deren Anfangs- und Schlussteile „türkisch“ klingen, eine modisch „orientalische Oper“.
Termine

Freitag 07.11.2014 19:00 Uhr

Weitere Termine

Opernhaus
Abonnement: Serie 04

Vorverkauf und Ticketpreise

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Jérémie Rhorer
Regie
Christof Loy
Szenische Leitung der Wiederaufnahme
Corinna Tetzel
Bühnenbild und Kostüme
Herbert Murauer
Licht
Olaf Winter
Chor
Markus Ehmann

Konstanze
Agneta Eichenholz
Blonde
Sofia Fomina
Belmonte
Martin Mitterrutzner
Pedrillo
Peter Marsh
Osmin
Thorsten Grümbel
Bassa Selim
Christoph Quest

Chor der Oper Frankfurt

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt