Christof Nel


Regisseur

Christof Nel, Foto: Klaus Lefebvre
Christof Nel ist seit vielen Jahren mit seinen Regiearbeiten an der Oper Frankfurt
präsent (Der Freischütz, Falstaff, Die verkaufte Braut, Die Meistersinger von Nürnberg, Salome, Madame Butterfly, Die Frau ohne Schatten, Parsifal, Simplicius
Simplicissimus, Kullervo). Meist in enger Zusammenarbeit mit Martina Jochem inszenierte er u. a. Hoffmanns Erzählungen und jüngst Falstaff am Staatstheater Mannheim, Elektra am Grand Théâtre Genf, Aida an der Bayerischen Staatsoper München, Der Rosenkavalier und Don Carlo an der Staatsoper Hannover, Moses und Aron, La clemenza di Tito und Pelléas et Mélisande an der Deutschen Oper am Rhein sowie Händels Oratorium Belsazzar an der Berliner Staatsoper. Zur Bandbreite seiner Musiktheaterinszenierungen zählen auch einige Uraufführungen, darunter Rolf Riehms Das Schweigen der Sirenen und Mauricio Kagels TheaterKonzert. Christof Nel, anfänglich Schauspieler, begann in den 1970er Jahren in Stuttgart und Frankfurt für das Sprechtheater zu inszenieren. Beachtung fanden zudem seine experimentellen Arbeiten wie z. B. Thränen des Vaterlandes mit der Forsythe Company in Frankfurt. In Gießen setzt Christof Nel im Sommer 2014 Mozarts Requiem in Szene.

Saison 2014/2015


PARSIFAL
Richard Wagner
August
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Oper extra
Sonntag 31.08.2014 11:00 Uhr
Holzfoyer

Nächste Premiere:


SIRENEN - Bilder des Begehrens und des Vernichtens
Rolf Riehm
Sonntag 14.09.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt