Brigitte Pinter


Sopran

Brigitte Pinter - Foto: Agentur
Brigitte Pinter gibt ihr Rollendebüt als Marta. Die vielgefragte Sopranistin trat im März 2014 erstmals im Salle Pleyel in Paris auf – mit Wagners Wesendonckliedern und dem Schlussgesang der Brünnhilde (Götterdämmerung) mit dem Orchestre de la Conservatoire de Paris und Emmanuel Krivine. Im Rahmen des Wagnerjahres 2013 gab Brigitte Pinter ihr Rollendebüt als Isolde (Tristan und Isolde) am Teatro La Fenice in Venedig unter Myung-Wung Chung und sang erneut alle Brünnhilden in Wagners Ring an der Opéra Bastille Paris unter Philippe Jordan. Regelmäßig arbeitet Brigitte Pinter mit Dirigenten wie Riccardo Muti, Lorin Maazel, Claudio Abbado, Franz Welser-Möst, Nikolaus Harnoncourt und Eliahu Inbal. Gastengagements führten sie an das Teatro alla Scala Mailand, die Deutsche Oper Berlin, Hamburgische Staatsoper, das Opernhaus Zürich und das New National Theatre Tokio sowie zu den Wiener Festwochen, Münchner Opernfestspielen, Salzburger und Bregenzer Festspielen. Außerdem sang sie in der Carnegie Hall, Avery Fisher Hall, Philharmonie am Gasteig, im Konzerthaus Berlin, Wiener Konzerthaus und Musikverein. Für ihre Interpretation der Io Inachis (Orffs Prometheus) bei der Ruhrtriennale wurde ihr 2013 der Sonderpreis der Carl Orff Stiftung verliehen. Ausgezeichnet wurde die Absolventin der Juilliard School New York u. a. beim Belvedere-Wettbewerb Wien.
Juli
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Oper extra
Sonntag 31.08.2014 11:00 Uhr
Holzfoyer

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt