Jessica Strong


Sopran

Jessica Strong Foto Agentur
Die gebürtige Kanadierin Jessica Strong ist seit der Spielzeit 2014/15 Mitglied des Frankfurter Opernstudios und gibt ihr Debüt auf der großen Bühne als eine der Sirenen in der Uraufführung von Rolf Riehms SirenenBilder des Begehrens und des Vernichtens. Zuletzt trat sie als Elvira (L’italiana in Algeri) und Micaëla (Carmen) an der Calgary Opera auf, deren Opernstudio sie von 2011 bis 2013 angehörte. Ihr Repertoire umfasst weiterhin Annina (La Traviata), Susanna (Il segreto di Susanna), Ginevra (Ariodante), Rosalinde (Die Fledermaus), Gretel (Hänsel und Gretel), Kunigunde (Candide), Anne Truelove (The Rake’s Progress), Helena (Ein Sommernachtstraum) und Clarissa (Il mondo della luna). Auch im Konzertbereich ist Jessica Strong hervorgetreten, u.a. als Mitglied der Gesellschaft »Marilyn Horne’s Song Continues« in der Carnegie Hall. Mehrfach wurde die Sopranistin ausgezeichnet, u.a. von der Sylva Gelber Music Foundation, Solti Foundation, Jacqueline Desmarais Foundation, beim Canadian National Music Festival, bei den Metropolitan Opera National Council Auditions und beim Marilyn Horne Gesangswettbewerb.
September
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Museumskonzert
Heute um 11:00 Uhr
Großer Saal der Alten Oper

SIRENEN - Bilder des Begehrens und des Vernichtens
Rolf Riehm
Heute um 19:30 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


HÄNSEL UND GRETEL
Engelbert Humperdinck
Sonntag 12.10.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt