Michael McCown


Tenor

Michael McCown Foto: Barbara Aumüller
Michael McCown gestaltet 2014/15 die Partien Die Knusperhexe (Hänsel und Gretel), Scaramuccio (Ariadne auf Naxos), den er 2014 auch an der Bayerischen Staatsoper München sang, sowie weiterhin General Sir Philip Wingrave (Owen Wingrave), Dritter Knappe (Parsifal), Ein Herold (Murder in the Cathedral) und Der Haushofmeister bei Faninal (Der Rosenkavalier). Nach einem Gastengagement an der Oper Frankfurt wurde der in Boston ausgebildete Tenor im Jahr 2001 ins Ensemble übernommen. Eine seiner wichtigsten Interpretationen war Prior Walter in Eötvös’ Angels in America 2008/09. Daneben trat Michael McCown u.a. als Antonio (Die diebische Elster) sowie erneut Mainfroid (Die Sizilianische Vesper), Antonio (The Tempest), Herzog von Cornwall (Lear, CD-Einspielung bei OehmsClassics erhältlich), Normanno (Lucia di Lammermoor), Don Anchise (Die Gärtnerin aus Liebe), Kuska (Chowanschtschina) und Fürst Hérisson de Porc-Epic (L’Étoile) auf. Bereits zu Studienzeiten sang er beim Aldeburgh Festival und an der Utah Opera. Parallel zu seinem Festengagement an der Oper Frankfurt gastierte Michael McCown in Wanda Golonkas India Song am Schauspiel Frankfurt und als Walther von der Vogelweide (Tannhäuser) sowohl in Minden als auch in Hans Neuenfels’ Inszenierung am Aalto Theater in Essen.

Klicken Sie hier [PDF ca. 80 kb], um einen Artikel über Michael McCown zu lesen, der im Magazin der Oper Frankfurt in der Ausgabe September / Oktober 2010 abgedruckt wurde.

Saison 2014/2015


ARIADNE AUF NAXOS
Richard Strauss
DER ROSENKAVALIER
Richard Strauss
HÄNSEL UND GRETEL
Engelbert Humperdinck
MURDER IN THE CATHEDRAL
(Assassinio nella cattedrale)

Ildebrando Pizzetti
OWEN WINGRAVE
Benjamin Britten
PARSIFAL
Richard Wagner
Februar
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28

Oper für Kinder
Dienstag 26.02.2013 16:00 Uhr
Oper Frankfurt Holzfoyer

Nächste Premiere:


L'INCORONAZIONE DI POPPEA
Claudio Monteverdi
Samstag 20.12.2014 18:30 Uhr
Bockenheimer Depot
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt