News


Szene aus der Premiere an der Opera national de Lorraine

Rusalka von Antonín Dvořák

heute, am 28. Juni um 19 Uhr

Rusalka von Antonín Dvořák (1841-1904) gilt neben Bedřich Smetanas Die verkaufte Braut als populärste tschechische Oper. In seinem vorletzten Werk vereinigt der Komponist die Einflüsse Richard Wagners mit einer national geprägten Klangsprache.

 

Die musikalische Leitung hat Frankfurts Generalmusikdirektor Sebastian Weigle, Regie führt der junge Niederländer Jim Lucassen. Sie entstand 2010 in Nancy, wurde 2011 in Montpellier gezeigt und wird nun nach Frankfurt übernommen. Die Titelpartie singt die amerikanische Sopranistin Amanda Majeski, die 2012/13 mit der Gänsemagd in Humperdincks Königskinder ihren erfolgreichen Einstand an der Oper Frankfurt gab. Sein Erfolg als Prinz 2010/11 an der Dresdner Semperoper empfahl den ungarischen Tenor Zoltán Nyári für sein Hausdebüt an der Oper Frankfurt. Der russisch-stämmige Bass Mischa Schelomianski (Wassermann) kehrt nach Aufgaben in Rimski-Korsakows Zarenbraut und Verdis Maskenball an die Oper Frankfurt zurück. Angeführt von Tanja Ariane Baumgartner (Fremde Fürstin) sind in allen weiteren Partien Mitglieder des Ensembles und des Opernstudios vertreten.

Premiere: Sonntag, 8. September 2013, 18 Uhr im Opernhaus

Weitere Vorstellungen: 12., 15., 21., 27., 29. (15.30 Uhr) September, 3. Oktober 2013, 26., 28. Juni 2014, außer am 29. September, jeweils 19 Uhr

 

Die Vorstellung am 29. September findet im Rahmen der Reihe Oper für Familien statt. Je Erwachsenen-Kaufkarte können max. drei Tickets für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre gratis erworben werden.

 

Am 27. September moderiert Intendant Bernd Loebe im Anschluss an die Vorstellung die Talkrunde Oper lieben. Zu Gast sind u.a. Katharina Magiera und Zoltán Nyári. Beide übernehmen in der Produktion Partien.

September
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Museumskonzert
Heute um 11:00 Uhr
Großer Saal der Alten Oper

SIRENEN - Bilder des Begehrens und des Vernichtens
Rolf Riehm
Heute um 19:30 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


HÄNSEL UND GRETEL
Engelbert Humperdinck
Sonntag 12.10.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt