News


Dietrich Volle (Der Alte, Direktor Hummel), Brian Galliford (Der Oberst), Foto: Wolfgang Runkel

Die Gespenstersonate von Aribert Reimann mit Anja Silja

am 26. Januar im Bockenheimer Depot

Mit der Wahl, ein Stück von August Strindberg zu vertonen, hat sich Aribert Reimann für ein Kammerspiel entschieden. Strindbergs Drama wartet mit symbolistisch aufgeladenen wie absurden Szenen auf, deren ethischer und sozialkritischer Gehalt dem Stück zeitlose Gültigkeit verleiht. Die Grundthemen von Gerechtigkeit und Schuld sowie deren Vertuschung, die Aufdeckung von Verlogenheit und die Unfähigkeit eines jeden Menschen, völlig schuldlos durchs Leben zu gehen, bilden die Eckpfeiler von Sutcliffes Inszenierung.

 

Neben Anja Silja werden u.a. Dietrich Volle, Barbara Zechmeister, Björn Bürger, Nina Tarandek und Stine Marie Fischer zu hören sein, das Bühnenbild und die Kostüme stammen von Kaspar Glarner, die musikalische Leitung hat Karsten Januschke.

 

Weitere Vorstellungen am: 29., 31. Januar, 2., 4., 6., 8. Februar 2014 jeweils um 19.30 Uhr im Bockenheimer Depot

April
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

DIE DIEBISCHE ELSTER
(La gazza ladra)
Gioacchino Rossini
Heute um 19:00 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


DON GIOVANNI
Wolfgang Amadeus Mozart
Sonntag 11.05.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt