ORLANDO FURIOSO (Der rasende Roland)
Wiederaufnahme

ORLANDO FURIOSO (Der rasende Roland)
Antonio Vivaldi
1678 - 1741

Dramma per musica in drei Akten
Text von Grazio Braccioli nach dem gleichnamigen Versepos (1516) von Ludovico Ariosto
Uraufführung im Jahre 1727, Teatro Sant' Angelo, Venedig

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer: ca. 3 1/2 Stunden inkl. einer Pause
Zum letzten Mal!


zum Werk

Helden, Liebespaare, Glückliche und Abgewiesene treffen sich auf der Zauberinsel. Verwirrende Dreieckskonstellationen und Motive ...
Helden, Liebespaare, Glückliche und Abgewiesene treffen sich auf der Zauberinsel. Verwirrende Dreieckskonstellationen und Motive aus Ariostos Epos wachsen in Vivaldis Partitur zusammen und sorgen für einen turbulenten Liebesreigen, in dessen Mittelpunkt der rasende Ritter Orlando und die Zauberin Alcina stehen. Der Ritter liebt Angelica, die sich in Medoro verliebt hat und mit Hilfe Alcinas versucht, Orlando loszuwerden. Alcina, ihrerseits immer auf der Suche nach einem Mann, will sich durch Zauberkraft Ruggiero, den Bräutigam der Bradamante, gefügig machen. Doch der Zauber wird durch Bradamante gelöst und man verbündet sich gegen Alcina. Angesichts der Liebe zwischen Angelica und Medoro wird Orlando verrückt und bricht damit Alcinas Macht.
    Durch ihre unkonventionelle Dramaturgie und ihre expressive Musik gehört Orlando furioso zu Vivaldis bedeutendsten Opern. Sie stellt die fantastischen Wendungen der beiden zusammengewachsenen Liebesgeschichten mit neuen musikalischen Mitteln dar. Bei seinem Frankfurter Debüt hat Regisseur David Bösch aus der fast 300 Jahre alten Barock-Oper einen witzig-frechen Theaterspaß mit ernsten und melancholischen Momenten inszeniert.

Handlung

Auf der Zauberinsel von Alcina treffen sich alle: Helden, Liebespaare, Glückliche und Abgewiesene. Orlando liebt Angelica. Doch si ...
Auf der Zauberinsel von Alcina treffen sich alle: Helden, Liebespaare, Glückliche und Abgewiesene. Orlando liebt Angelica. Doch sie liebt Medoro, der ihre Liebe erwidert. Auf der Flucht vor Orlando verliert sich das Paar aus den Augen. Angelica bittet die Zauberin Alcina um Hilfe. Diese verspricht, die beiden Liebenden wieder zusammenzubringen. Orlando trifft auf Alcinas Insel ein. Er will deren Zaubermacht brechen, indem er ihr die Urne des Magiers Merlin entwendet. Dann, so die Prophezeiung, wird er Glück in der Liebe haben. In den Kampf um erfüllte Liebe greift Alcina mit ihren Zaubermächten immer wieder ein, lenkt und verwirrt die Gefühle. Astolfo, Vetter Orlandos, ist durch Zauber Alcina verfallen. Alcina verführt auch Ruggiero, der daraufhin seine Gattin Bradamante nicht mehr erkennt. Angelica versucht Orlando umzubringen, er überlebt. Als er von der Hochzeit Angelicas mit Medoro erfährt, wird er wahnsinnig.
Termine

Freitag 14.02.2014 19:00 Uhr

Weitere Termine

Opernhaus

Vorverkauf und Ticketpreise

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Felice Venanzoni
Regie
David Bösch
Szenische Leitung der Wiederaufnahme
Alan Barnes
Bühnenbild
Dirk Becker
Kostüme
Meentje Nielsen
Licht
Olaf Winter
Dramaturgie
Zsolt Horpácsy

Orlando
Delphine Galou
Alcina
Daniela Pini
Angelica
Sofia Fomina
Ruggiero
Lawrence Zazzo
Medoro
Paula Murrihy
Bradamante
Katharina Magiera
Astolfo
Björn Bürger

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt