Paula Murrihy


Mezzosopran

Paula Murrihy
Seit 2009 zählt Paula Murrihy zum Ensemble der Oper Frankfurt, wo sie in der Spielzeit 2014/15 als Emilia (Otello), in der Titelpartie von Antonio Cestis LʼOrontea und als Octavian (Der Rosenkavalier) zu erleben ist. Zuvor gestaltet sie an der Los Angeles Opera die weibliche Hauptpartie von Dido and Aeneas, die sie bereits in Frankfurt und im Rahmen des Gastspiels beim Edinburgh Festival gesungen hat. An ihrem Stammhaus war die irische Mezzosopranistin jüngst als Fulvia (Ezio), Medoro (Orlando furioso) und Dorabella (Così fan tutte) und zuvor u.a. als Sesto (Giulio Cesare in Egitto), Emilia (Otello), Lazuli (L’Étoile), Kreusa (Reimanns Medea, deutsche Erstaufführung), La Muse / Nicklausse (Hoffmanns Erzählungen), Scipio (Glanerts Caligula) und Annio (La clemenza di Tito) zu erleben. Gastengagements führten sie u.a. nach Utrecht (Titelpartie in Arthur Honeggers Judith 2013), an das ROH Covent Garden London, die Santa Fe Opera, die Boston Lyric Opera, das Théâtre du Capitole Toulouse und als Dido zum Lugo Opera Festival sowie nach Bologna. Daneben stellte sich Paula Murrihy als Liedinterpretin beim Aldeburgh Festival und Wexford Festival sowie im Rahmen der »Marilyn Horne Foundation Masterclass Series« in der New Yorker Carnegie Hall und 2013 an der Seite von Ensemblemitglied Simon Bode mit einem Liederabend an der Oper Frankfurt vor. Die ehemalige Stipendiatin des Merola Program der San Francisco Opera wurde 2010 mit dem Anny-Schlemm-Preis ausgezeichnet.

Lesen Sie hier mehr über Paula Murrihy; der Artikel (PDF, ca. 104 kb) stammt aus dem Magazin der Oper Frankfurt, Ausgabe März / April 2012.

Saison 2014/2015


DER ROSENKAVALIER
Richard Strauss
L'ORONTEA
Pietro Antonio Cesti
OTELLO
Giuseppe Verdi
Dezember
MO DI MI DO FR SA SO
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

DIE ZAUBERFLÖTE
Wolfgang Amadeus Mozart
Freitag 13.12.2013 19:00 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


LA SONNAMBULA
Vincenzo Bellini
Sonntag 30.11.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt