WILLKOMMEN BEI DER OPER FRANKFURT

News


Eric Cutler (Adolar) ,Erika Sunnegårdh (Euryanthe), Chor und Extrachor der Oper Frankfurt © Monika Rittershaus

Premiere von Carl Maria von Webers Euryanthe

am 5. April um 18 Uhr im Opernhaus

Euryanthe von Carl Maria von Weber war wegweisend für Komponisten wie Richard Wagner, der u.a. in seinem Lohengrin Motive aus Euryanthe aufgriff. Vor dem Hintergrund mittelalterlicher Ritterromantik stehen sich zwei Paare gegenüber, die Wette unter Männern um die Treue einer Frau, war Anfang des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Motiv in der Literatur- und Operngeschichte.
Regie führt Johannes Erath – bekannt für seinen Frankfurter Otello. Die Titelpartie singt Erika Sunnegårdh, die dem Frankfurter Publikum nach Fidelio und Tosca bereits bestens bekannt ist.
mehr...

News


Sofia Fomina (Musetta), Iurii Samoilov (Marcello), Karen Vuong (Mimì) und Mario Chang (Rodolfo) © Wolfgang Runkel

Zwei weitere Vorstellungen von La Bohème!

Statt Murder in the Cathedral am 14. und 25. Mai La Bohème

Für die Vorstellung von Puccinis bekannter Oper La Bohème in der Regie von Alfred Kirchner am 4. April gibt es nur noch einige wenige Karten. Aufgrund der großen Nachfrage spielt die Oper Frankfurt anstatt Murder in the Cathedral am 14. und 25. Mai jeweils um 19.30 Uhr zwei weitere Vorstellungen von La Bohème!

Bereits erworbene Karten für die Vorstellung Murder in the Cathedral am 14.und 25. Mai behalten ihre Gültigkeit für die Vorstellung La Bohème oder können bis zum 1. April an der Vorverkaufskasse umgetauscht werden.

News


Alte Besetzung! Foto: Barbara Aumüller

Wiederaufnahme von Rossinis La Cenerentola am 11. April


Wer kennt nicht das Märchen von Aschenbrödel?! Am 11. April wird La Cenerentola in der Regie von Keith Warner wiederaufgenommen und ist durchweg aus dem Ensemble der Oper Frankfurt besetzt. Die Titelpartie singt zum ersten Mal Nina Tarendek. Sein Frankfurt Debüt als Dirigent gibt Alexander Soddy, Chefdirigent des Stadttheaters Klagenfurt.

News


Johan Tomlinson (Thomas Beckett) - Foto: Monika Rittershaus

Wiederaufnahme Murder in the Cathedral am 18. April

nur drei Vorstellungen am 18., 26. April und 8. Mai, jeweils um 19.30 Uhr

Die Oper Frankfurt ist bekannt für Produktionen, die ein wenig abseits des gängigen Repertoires liegen, aber deshalb nicht minder interessant sind. Die Regie von Keith Warner – und die Besetzung der Hauptpartie mit John Tomlinson veredeln Murder in the Cathedral von Ildebrando Pizetti. Gesungen wird in der Sprache des Dichters Eliot, der die Vorlage lieferte; englisch.

Vorstellungen: 18., 26. April und 8. Mai 2015, jeweils um 19.30 Uhr
Achtung: An den ursprünglich geplanten Aufführungstermine am 14. und 25. Mai 2015 wird Puccinis La Bohème gespielt!

News


Frank van Aken (Parsifal) und Blumenmädchen - Foto: Barbara Aumüller

Parsifal von Richard Wagner

noch zwei Vorstellungen am 3. und 6. April um 17 Uhr

Die erfolgreiche Produktion von Richard Wagners Parsifal in der Inszenierung von Christof Nel wurde zum zweiten Mal wiederaufgenommen. Frank van Aken, der bis 2013 dem Ensemble angehörte, singt die Titelpartie. Claudia Mahnke gibt als Kundry ein Rollendebüt.

Bitte beachten Sie, dass in allen weiteren Vorstellungen Brian Mulligan die Partie des Amfortas für den erkrankten Johannes Martin Kränzle singen wird. Der amerikanische Bariton, der derzeit auch in der Die Passagierin zu hören ist, gibt in dieser Partie ein Rollendebüt.
mehr....

News


Guanqun Yu - Foto: Agentur

Wiederaufnahme Simon Boccanegra

am 24. April um 19.30 Uhr

Dem Regisseur Christof Loy gelingt es, in der Inszenierung von Verdis Simon Boccanegra aus der verworrenen Geschichte die wesentlichen, menschlichen Inhalte herauszuarbeiten. Mit Christopher Maltman und Lucio Gallo wechseln sich zwei hochkarätige Baritone in der Titelpartie ab. Die Chinesin Guanqun Yu gibt als Amelia Grimaldi ihr Frankfurt-Debüt, sie sang mit großen Erfolg die Partie der Fiordiligi (Così fan tutte) an der New Yorker Metropolitan Opera, wie auch Wookyung Kim (Gabriele Adorno) an eben diesem Haus mit Alfredo (La Traviata) auf sich aufmerksam machte.
mehr...

News


Yuval Zorn - Foto: Agentur

Klaviermartinee mit Yuval Zorn am 26. April um 11 Uhr im Holzfoyer


Yuval Zorn war bis 2012 vier Jahre Kapellmeister an der Oper Frankfurt. Am ROH Covent Garden London, dessen Young Artists Programme er angehörte, leitete er u. a. die Uraufführung von Dominique Le Gendres Bird ofNight und Mefistofele, am Teatro Municipal Rio de Janeiro Il turco in Italia und 2014 in Oldenburg Salvatore Sciarrinos Lohengrin. Konzertengagements führten ihn u. a. mit dem 21st Century Ensemble, dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Philharmonia Orchestra und den Bochumer Symphonikern zusammen. Als Pianist tritt er vor allem in Israel und Europa auf.

Am 26. April um 11 Uhr spielt Yuval Zorn eine Klaviermartinee im Holzfoyer.

News


Der Frankfurter RING auf DVD


Für alle Wagner- und Oper Frankfurt Fans empfehlen wird den Ring des Nibelungen in der Inszenierung von Vera Nemirova auf DVD.
Neben vielen anderen mit Terje Stensvold, Susan Bullock, Lance Ryan, Frank van Aken, Claudia Mahnke, Peter Marsh, Jochen Schmeckenbecher und Johannes Martin Kränzle.
Das Frankfurter Opern- und Museumsorchester, der Chor der Oper Frankfurt, dirigiert von Generalmusikdirektor Sebastian Weigle.

Preis: 99 Euro zuzügl. Versandgebühr, zu bestellen: Hier
Januar
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

THE TEMPEST (Der Sturm)
Thomas Adès
Freitag 24.01.2014 19:30 Uhr
Opernhaus

Nächste Premiere:


EURYANTHE
Carl Maria von Weber
Sonntag 05.04.2015 18:00 Uhr
Opernhaus
 
 

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt