Premiere

FALSTAFF
Giuseppe Verdi
1813 - 1901
Commedia lirica in drei Akten
Text von Arrigo Boito nach A Most Pleasant and Excellent Conceited Comedy of Sir John Falstaff and the Merry Wives of Windsor (1597) und Passagen aus King Henry IV (1597) von William Shakespeare
Uraufführung am 9. Februar 1893, Teatro alla Scala, Mailand

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer: ca. 2 3/4 Stunden inkl. 1 Pause

Zum Werk

Ein aus finanzieller Not liebestoller Ritter, zwei identisch lautende Briefe, an zwei unterschiedliche Damen gerichtet, ein Racheplan, ein Wäschekorb, Waldelfen und Geister sowie zwei junge Liebende, die schließlich miteinander vermählt werden – das sind die Ingredienzien, aus denen Verdi und sein Librettist Boito eine gelungene Komödie zu schmieden wussten. Als Vorlage diente nicht nur der Komödienstoff, sondern auch die Figur des Ritters aus Shakespeares Historien: Der genussfreudige und bodenständige Sir John Falstaff, der dem jungen Prinzen Hal zu demonstrieren weiß, dass Ehre nur ein Begriff ist und mitnichten den Verlust auch nur einer Gliedmaße rechtfertigt. Einzigartig kleidet Verdi den sich und seiner Lebensphilosophie stets treu bleibenden dicken Ritter und die Bürger von Windsor musikalisch ein: Ein selbstironischer Zitatenschatz, der kommentierende, illustrierende und eigenständig agierenden Orchesterapparat, augenzwinkernde Onomatopoesie sowie der alles in sich aufnehmende »Triller« sind Zeugnisse von sprühendem Witz des dahinterstehenden schöpferischen Geistes. Verdi nimmt nichts mehr ernst. In jedem Takt scheint das abschließende Motto der Schlussfuge zu stecken: »alles auf der Welt ist Scherz!« Die umjubelte Inszenierung des Shakespeare-Experten Keith Warner legt einerseits feine Nuancen der Komik frei und versteht es andererseits, durch kluge Referenz auf das dramatische Werk des Theaterpraktikers zu begeistern.


Mit freundlicher Unterstützung der Sponsorenlogo UBS

Termine

Donnerstag 13.02.2014 19:30 Uhr

Weitere Termine

Opernhaus
Abonnement: Serie 02

Vorverkauf und Ticketpreise

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Bertrand de Billy
Regie
Keith Warner
Bühnenbild
Boris Kudlička
Kostüme
Kaspar Glarner
Licht
Davy Cunningham
Dramaturgie
Norbert Abels
Chor
Markus Ehmann

Sir John Falstaff
Zeljko Lucic
Ford, Alices Gatte
Artur Rucinski
Fenton
Martin Mitterrutzner
Dr. Cajus
Hans-Jürgen Lazar
Bardolfo, in Falstaffs Diensten
Peter Marsh
Pistola, in Falstaffs Diensten
Alfred Reiter
Mrs. Alice Ford
Leah Crocetto
Nannetta, Alices Tochter
Grazia Doronzio
Mrs. Quickly
Meredith Arwady
Mrs. Meg Page
Claudia Mahnke

Chor der Oper Frankfurt

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Video

ZUR VIDEOSEITE
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt