DON CARLO
Wiederaufnahme

DON CARLO
Giuseppe Verdi
1813 - 1901

Oper in fünf Akten
Text von François Joseph Pierre Méry und Camille du Locle
(Übersetzung: Achille de Lauzières-Thémines und Angelo Zanardini)
Uraufführung am 11. März 1867, Opéra Paris;
Erstaufführung der revidierten fünfaktigen italienischen Fassung am 26. Dezember 1886, Teatro Municipale, Modena

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer: ca. 3 3/4 Stunden inkl. einer Pause

Einführung vor jeder Vorstellung eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Holzfoyer

zum Werk

Giuseppe Verdis Don Carlo zählt zu den Höhepunkten seines gesamten Œuvres. Den Prinzipien der Kontrastdramaturgie gemäß beleuchten in dieser grand opéra überwältigende Klänge das individuelle Schicksal, eingebettet in den historischen Kontext des späten 16. Jahrhunderts. Der spanische Infant Carlos versucht vergeblich gegen seine unglückliche Liebe zu Elisabetta und den Hass auf seinen tyrannischen Vater, König Philipp II., anzukämpfen. Die Heirat von Elisabetta und Philipp wird von der Bevölkerung als lang ersehnte Friedensstiftung bejubelt, während Carlos diesen Beschluss als persönliche Katastrophe erfährt. Als er seinen Vater öffentlich angreift und von seinem Freund Marquis von Posa entwaffnet wird, glaubt Carlos sich verraten. Der Großinquisitor sieht in Carlos’ Aufgeschlossenheit gegenüber liberalem Gedankengut und dessen Sympathie für das rebellische Flandern eine große Gefahr für die absolutistische Macht des spanischen Imperiums und verlangt von Philipp die Hinrichtung des Infanten. David McVicar schärft in seiner Inszenierung die Sicht auf die zerstörerische Kraft des Patriarchats, die mögliche Formen der Veränderung im Keim erstickt. Die detailgetreuen historischen Kostüme von Brigitte Reiffenstuel betonen die zeitgeschichtliche Verankerung dieses Werkes.


Mit freundlicher Unterstützung der Landesbank Hessen-Thüringen Sponsorenlogo Landesbank Hessen-Thüringen
Termine

Samstag 13.04.2013 18:30 Uhr

Weitere Termine

Opernhaus
Abonnement: Serie 20

Vorverkauf und Ticketpreise

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Carlo Montanaro
Regie
David McVicar
Szenische Leitung der Wiederaufnahme
Caterina Panti Liberovici
Bühnenbild
Robert Jones
Kostüme
Brigitte Reiffenstuel
Choreografische Mitarbeit
Andrew George
Licht
Joachim Klein
Dramaturgie
Malte Krasting
Chor und Extrachor
Felix Lemke

Philipp II.
Giorgio Giuseppini
Elisabeth von Valois
Serena Farnocchia
Don Carlo
Alfred Kim
Prinzessin Eboli
Tichina Vaughn
Rodrigo, Marquis von Posa
Tassis Christoyannis
Graf von Lerma
Simon Bode
Tebaldo
Nina Tarandek
Der Großinquisitor
Magnús Baldvinsson
Ein Mönch
Kihwan Sim
Stimme von oben
Elizabeth Reiter
Sechs flandrische Deputierte
Xiao-Feng Cai / Sungkon Kim (3., 5. Mai)
Yang Li
Jan Polewski
Florian Rosskopp / Dietrich Volle (29. Juni)
Iurii Samoilov / Dietrich Volle (5. Mai)
Gaku Sumida

Chor und Extrachor der Oper Frankfurt
Frankfurter Opern- und Museumsorchester



* Mitglied des Opernstudios

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt