Daniel Schmutzhard


Bariton

Daniel Schmutzhard Foto: Barbara Aumüller
Daniel Schmutzhard singt an der Oper Frankfurt 2015/16 u.a. Rodrigo (Don Carlo) und Escamillo (Carmen). Daneben führen ihn aktuelle Gastengagements als Donner (Das Rheingold) zu den Bayreuther Festspielen, als Albert (Werther) erstmals zu den Salzburger Festspielen, als Wolfram von Eschenbach (Tannhäuser) an die Vlaamse Opera Gent / Antwerpen sowie als Olivier (Capriccio) an das Theater an der Wien. Seit 2011/12 im Ensemble, war er in Frankfurt zuletzt als Marcello (La Bohème), Ford (Falstaff), Harlekin (Ariadne auf Naxos), Mozarts Don Giovanni, Fred Bucksmann (Uraufführung von Lior Navoks An unserem Fluss) sowie in einem Liederabend an der Seite von Annette Dasch zu erleben. Der österreichische Bariton, ehemaliges Ensemblemitglied der Wiener Volksoper, gastierte u.a. an den Staatsopern in München und Berlin, an der Opéra Bastille Paris, beim Festival d’Aix-en-Provence, bei den Bregenzer Festspielen sowie beim Glyndebourne Festival. Als Konzert-, Lied- und Oratoriensänger trat Daniel Schmutzhard u.a. im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, in der Berliner und der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden, Concertgebouw Amsterdam, in der Salle Pleyel Paris sowie bei den Salzburger Osterfestspielen, der Salzburger Mozartwoche und der Schubertiade Schwarzenberg auf.

Lesen Sie hier mehr über Daniel Schmutzhard; der Artikel (PDF, ca. 130 kb) stammt aus dem Magazin der Oper Frankfurt, Ausgabe Januar / Februar 2012.

Saison 2014/2015


Annette Dasch (Sopran)
Daniel Schmutzhard (Bariton)
Helmut Deutsch (Klavier)

AN UNSEREM FLUSS
Lior Navok
ARIADNE AUF NAXOS
Richard Strauss
DON GIOVANNI
Wolfgang Amadeus Mozart
FALSTAFF
Giuseppe Verdi
LA BOHÈME
Giacomo Puccini
November
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Oper extra
Dienstag 26.11.2013 20:00 Uhr
Holzfoyer

Nächste Premiere:


DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN
Helmut Lachenmann
Freitag 18.09.2015 19:30 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt