Die Referenten der Einführungsvorträge stellen sich vor


Norbert Abels


Norbert Abels studierte Literatur- und Musikwissenschaft, Philosophie und Judaistik. Autor zahlreicher kulturkritischer Studien und Bücher. Seit 1980 Literaturdozent am Media-Campus Frankfurt. Seit 1985 an der Oper Frankfurt tätig, ab 1997 als Chefdramaturg. Seit 2005 Professor für Theaterdramaturgie an der Folkwang-Universität der Künste, seit 2006 Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. Zahlreiche Gastdramaturgien, u. a. von 2003 - 2010 bei den Bayreuther Festspielen sowie auf internationalen Bühnen.

Caroline Damaschke


Caroline Damaschke
Caroline Damaschke erwarb ihr Diplom als Betriebswirtin in Mannheim. Ihr Studium der Musikwissenschaften und Kunstgeschichte absolviert sie derzeit an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Im Rahmen der Produktion von Verdis Otello in der Spielzeit 2011/12 übernahm sie eine Dramaturgie-Hospitanz an der Oper Frankfurt.

Zsolt Horpácsy


Zsolt Horpácsy
Zsolt Horpácsy studierte Theaterwissenschaften an der Universität für Theater- und Filmkunst in Budapest und Musikwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin bei Prof. Dr. Gerd Rienäcker. Nach dem Abschluss seiner Studien war er an der Ungarischen Staatsoper Budapest und am Staatstheater Cottbus engagiert. Seit 1996 ist Zsolt Horpácsy als Dramaturg an der Oper Frankfurt tätig.

Marthe-Tatjana Lisson


Marthe-Tatjana Lisson
Marthe-Tatjana Lisson studierte Musikwissenschaft und Anglistik an der Frankfurter Goethe-Universität. Sie ist als freie Journalistin tätig, etwa für die Universitätszeitschrift UniReport. Seit Mai 2012 ist sie Mitarbeiterin der Abteilung Marketing und Kommunikation der Goethe-Universität. In der Spielzeit 2009/10 absolvierte sie im Rahmen der Produktion Orlando furioso eine Dramaturgie-Hospitanz an der Oper Frankfurt.

Vincent Master


Vincent Master studiert Theater-Film und Medienwissenschaften, Kunst-Medien-kulturelle Bildung und Musikwissenschaften an der Universität Frankfurt. Im Schnittpunkt von Filmästhetik, Musikgeschichte und neuen Medien präsentierte er Arbeiten auf der 7. Berlin Biennale und der Art Basel. Derzeit arbeitet er an seiner Magisterarbeit zum Thema Mediensystem und Dystopie. 2013 absolvierte er eine Dramaturgie-Hospitanz bei der Produktion "La Fanciulla del West" an der Oper Frankfurt.

René Michaelsen


René Michaelsen, Foto privat
René Michaelsen studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität Köln und promovierte 2011 mit einer Arbeit zur Selbstreflexivität in der Instrumentalmusik Robert Schumanns. Seit 2012 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Stefana Sabin


Stefana Sabin
Stefana Sabin ist promovierte Literaturwissenschaftlerin und Mitarbeiterin im Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung. Sie hat mehrere Anthologien zeitgenössischer Prosa herausgegeben und Biographien verfasst. 2008 ist ihr Essay "Die Welt als Exil" erschienen. 2010 die Essaysammlung "Die Wahrheit der Literatur".

Catharina von Bülow


Kathrin Graf
Catharina von Bülow studiert allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaften sowie Musikwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Sie hospitierte erstmals in der Dramaturgie im Rahmen der Neuinszenierung "Romeo und Julia auf dem Dorfe" in der Spielzeit 2013/14 an der Oper Frankfurt.

Benjamin Walter


Benjamin Walter
Als Pianist seit vielen Jahren tätig verbindet Benjamin Walter sein Studium der Musik- und Theaterwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main interdisziplinär mit Inhalten der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Seine Leidenschaft gilt der Bühne des Musiktheaters, was ihn als Hospitant bei Opernproduktionen u.a. an die Oper Frankfurt geführt hat. Seit 2011 unterstützt er darüber hinaus als Tutor die universitäre Lehre an der Goethe-Universität.

Mareike Wink


Mareike Wink ist nach dem Studium der Musik-, Theater- und Medienwissenschaften sowie Germanistik in Frankfurt seit 2013 Dramaturgin an der Oper Frankfurt, wo sie 2010/11 auch Regie-Assistentin von Marco Arturo Marelli für Aribert Reimanns Medea war. Zuvor hospitierte sie u.a. an der Wiener Staatsoper und in der Redaktion von "Kulturzeit" (3sat). Für die Gluck-Gesamtausgabe war sie als Studentische Hilfskraft an der »Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz« tätig.
Juni
MO DI MI DO FR SA SO
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Oper für Kinder
Dienstag 04.06.2013 16:00 Uhr
Oper Frankfurt Holzfoyer

TESEO
Georg Friedrich Händel
Dienstag 04.06.2013 19:30 Uhr
Bockenheimer Depot

Nächste Premiere:


LA SONNAMBULA
Vincenzo Bellini
Sonntag 30.11.2014 18:00 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt