Claus Guth


Claus Guth
Nach Claus Guths Daphne (2010) gewann auch seine letzte Inszenierung an der Oper Frankfurt – Pelléas et Mélisande (2012) – den FAUST-Theaterpreis. Zuvor führte er hier bereits bei Ein Maskenball und Puccinis Il trittico Regie. Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen u. a. die Uraufführung von Oehrings AscheMOND oder The Fairy Queen (Berliner Staatsoper) und The Turn of the Screw an der Berliner Staatsoper. 2015 wird Claus Guth für Beethovens Fidelio zu den Salzburger Festspielen zurückkehren. Weiterhin sind u. a. L’incoronazione di Poppea am Theater an der Wien, Rigoletto an der Opéra Bastille Paris und Martinůs Julietta an der Berliner Staatsoper geplant. Der gebürtige Frankfurter arbeitete zudem an den Staatsopern in München, Hamburg (u. a. Wagners Ring) und Wien, am Opernhaus Zürich, am Teatro alla Scala (u. a. Frau ohne Schatten und Lohengrin), am Gran Teatre del Liceu Barcelona sowie bei den Bayreuther Festspielen (Der fliegende Holländer). Claus Guth studierte in München Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaften sowie Theater- und Opernregie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding.

Saison 2014/2015


DER ROSENKAVALIER
Richard Strauss
Juni
MO DI MI DO FR SA SO
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

DON CARLO
Giuseppe Verdi
Samstag 29.06.2013 18:30 Uhr
Opernhaus

DAS SPIEL VON SEELE UND KÖRPER
(Rappresentazione di anima e di corpo)
Emilio de’ Cavalieri
Samstag 29.06.2013 19:30 Uhr
Bockenheimer Depot

Nächste Premiere:


DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN
Helmut Lachenmann
Freitag 18.09.2015 19:30 Uhr
Opernhaus
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt