Premiere

EDGAR
Giacomo Puccini
1858 - 1924
Dramma lirico
Text von Ferdinando Fontana nach dem Drama La Coupe et les lèvres aus Un spectacle dans un fauteuil (1832) von Louis Charles Alfred de Musset
Uraufführung der dreiaktigen Fassung am 8. Juli 1905 am Teatro de la Opera, Buenos Aires

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer: knapp 2 Stunden inkl. einer Pause

Zum Werk

Vier Jahr nach Puccinis erstem Opernerfolg Le Villi wurde Edgar 1889 an der Mailänder Scala uraufgeführt. Die Kritik fiel mäßig aus und Puccini unterzog sein Werk einer Revision, die vier Fassungen hervorbringen sollte. Der Einfluss von Bizets Carmen ist unverkennbar: Edgar hat die Wahl zwischen zwei Frauen. Er ist gefesselt von der exotischen Sinnlichkeit der leichtlebigen Tigrana, kann sich aber nicht lösen von der sanften und beständig liebenden Fidelia. Frank, der von Tigranas Reizen ebenfalls fasziniert ist, fordert Edgar zum Duell und wird von ihm verwundet. Die Flucht mit Tigrana scheint Edgar zunächst das Paradies auf Erden zu bescheren. Doch er wird ihrer bald überdrüssig und sucht im Beitritt zur Armee den Ausweg. Die Nähe zu Shakespeares Maß für Maß drängt sich im dritten Akt auf, in dem Edgar als Mönch verkleidet die Liebe beider Frauen prüfen will. Offiziell gilt Edgar als gefallen. In der Mönchskutte verleitet er Tigrana mit in Aussicht gestelltem Schmuck dazu, den Totgeglaubten zu verleumden. Fidelia hingegen hält an der Loyalität und Unschuld Edgars fest. Als er sich schließlich zu erkennen gibt, wird die überglückliche Fidelia von Tigrana erdolcht.
    Die Figur Fidelia entsprang zweifellos Puccinis Vorliebe für Frauengestalten, die allen Widrigkeiten zum Trotz an ihrer Liebe zu einem zweifelhaften Helden festhalten. Die Besetzung der Femme fatale Tigrana mit einer Mezzosopranistin unterstreicht ihre Anlehnung an Carmen; tatsächlich handelt es sich um die einzige größere Partie in Puccinis gesamten Œuvre, die er für Mezzosopran konzipierte. .

Termine

Sonntag 16.02.2014

Weitere Termine:
18.02.2014

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Marc Soustrot
Chor
Matthias Köhler

Edgar
Bryan Hymel
Gualtiero
Kihwan Sim
Fidelia
Angela Meade
Frank
Marco Vratogna
Tigrana
Tanja Ariane Baumgartner

Chor der Oper Frankfurt

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt