THE TEMPEST (Der Sturm)
Wiederaufnahme

THE TEMPEST (Der Sturm)
Thomas Adès
*1971

Oper in drei Akten
Text von Meredith Oakes nach dem gleichnamigen Schauspiel (1610/1611) von William Shakespeare
Uraufführung am 10. Februar 2004, Royal Opera House Covent Garden, London

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer ca. 2 1/2 Stunden inkl. einer Pause nach ca. 75 Minuten




Zum Werk

Im Sturm beginnt das Werk und stürmisch ist auch die Musik des Engländers Thomas Adès, der sich in diesem Werk Repertoire aller mu ...
Im Sturm beginnt das Werk und stürmisch ist auch die Musik des Engländers Thomas Adès, der sich in diesem Werk Repertoire aller musikalischen Größen Englands aneignet und damit spielt. Ähnlich frisch und respektlos verfährt Meredith Oakes mit Shakespeares Text: »Das Skelett bleibt erhalten, die Haut wird regeneriert und etwas vollständig Originäres wird geboren.« (K. Warner) Dieses »Skelett« ist die Geschichte des Zauberers Prospero: Seitdem der Verrat seines Bruders Antonio sie fast das Leben kostete, ist Prospero gemeinsam mit seiner Tochter Miranda auf einer Insel gestrandet. Durch Zauberkünste hat er den Luftgeist Ariel ebenso in seine Gewalt gebracht wie den wilden Hexensohn Caliban. Widerwillig, aber treu ihrem Herren dienend, führt Ariel nun Antonio mitsamt dem König von Neapel und dessen Sohn Ferdinand als Schiffbrüchige auf die Insel. Prosperos Zauberkraft soll Reue erzwingen. Doch die Liebe zwischen dem Prinzen und Miranda läuft seinen Plänen zuwider. Sie bezwingt den Zauber und stiftet Frieden zwischen den Feinden. Caliban, der Barbar, erhält sein Reich zurück und behält in dieser Neufassung des elisabethanischen Dramas das letzte Wort.

Handlung

Schauplatz: Eine Ozeaninsel, deren weiser Herrscher, der Zauberer Prospero, einstmals mit seiner Tochter Miranda aus Mailand flieh ...
Schauplatz: Eine Ozeaninsel, deren weiser Herrscher, der Zauberer Prospero, einstmals mit seiner Tochter Miranda aus Mailand fliehen musste. Aus dem früheren Herzog ist ein Geisterfürst geworden. Zu seinen insularen Untertanen gehören Caliban, ein wilder, dämonischer Eingeborener und Sohn der Hexe Sycorax sowie der sangeslustige Luftgeist Ariel. Mit einem Sturm beginnt die Oper. Auf dem Rückweg von Tunis strandet das Schiff Antonios, des machtbesessenen Bruders Prosperos. Antonio, inzwischen Usurpator des einstigen Herzogtums seines Bruders, sowie Ferdinand, der jugendliche Sohn des gleichfalls schiffbrüchigen neapolitanischen Königs, überleben mit einigen Matrosen den Schiffbruch und gelangen auf die Insel des Zauberers. Genau dies hat Prospero, der Sturmerwecker, geplant.
Die folgende Geschichte zeigt die Überlebenden als Objekte aller möglichen magischen Künste. Am Ende allen Wirrsals kommt es zur Auflösung. Ferdinand und Miranda präsentieren sich als verliebtes Paar. Prospero zerbricht den Stab und verlässt die Insel. Ariel fliegt in die Freiheit. Allein Caliban bleibt auf der Insel zurück.
Termine

Freitag 24.01.2014 19:30 Uhr

Weitere Termine

Opernhaus
Abonnement: Serie 04

Vorverkauf und Ticketpreise

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Sian Edwards
Regie
Keith Warner
Bühnenbild
Boris Kudlička
Szenische Leitung der Wiederaufnahme
Hans Walter Richter
Kostüme
Jorge Jara
Licht
Davy Cunningham
Videosequenzen
Bibi Abel
Dramaturgie
Norbert Abels
Chor
Markus Ehmann

Prospero
Brian Mulligan
Ariel
Cyndia Sieden
Caliban
Peter Marsh
Miranda
Jenny Carlstedt
Ferdinand
Yves Saelens
Stefano
Magnús Baldvinsson
Trinculo
Christopher Robson
Antonio
Michael McCown
Sebastian
Sebastian Geyer
Gonzalo
Simon Bailey
Alonso
Beau Gibson

Chor der Oper Frankfurt
Frankfurter Opern- und Museumsorchester


 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt