Gästebuch

 Gästebuch 

 

Herzlichen Glückwunsch zu der grandiosen Inszenierung der "Lustigen Witwe". Eine großartige Produktion sowohl szenisch als auch musikalisch.
Mit Entsetzen musste ich jedoch feststellen, dass die Sänger Mikroports trugen! Wird diese bei Musicals übliche Maßnahme jetzt auch in der Oper/ ette überhand nehmen? Eine grauenvolle Vorstellung.

Endlich war es mir bei der allerletzten Aufführung von "La Sonnambula diese einzigartige Musik zu erleben, noch dazu in dieser musikalisch großartigen Interpretation. Brenda Rae ist eine Ausnahmesängerin. Ihre Gestaltungskraft, ihre präzise ausformulierten und nuancierten weitgeschwungenen Melodiebögen sind großartig. Dazu gab es mit Katharina Magiera und Kihwan Sim zwei ganz besonders prägnante Darsteller mit großer Bühnenpräsenz. Chor und Orchester waren wie immer wunderbar und die Dirigentin ließ auch keine Wünsche offen und so war das Glück vollkommen. Vielen Dank für diesen eindrucksvollen Abend. Ich freue mich auf "I Puritani".

Welche Freude, dass Wozzeck in der kommenden Saison wieder aufgenommen wird und vorallem in dieser einmaligen Besetzung und Regie! Ich konnte 2016 leider nur einen Videomitschnitt in der ARD-mediathek sehen und hätte ihn mir damals gerne gekauft. Ich freue mich jetzt schon auf März!

... wie schade, daß die Podiumsdiskussion am 24.4. über die Zukunft der Städtischen Bühnen "nur" im Chagall-Saal stattfindet! Vielleicht wäre es denkbar, künftige Veranstaltungen in größeren Räumlichkeiten der beiden "Häuser" stattfinden zu lassen?

Liederabend Michael Fabiano.
Ein grauenhafter sogenannter „Liederabend“, der nur mit Ohropax zu überstehen war.
Ein lauter Pianist und ein noch lauter brüllender Sänger, der offensichtlich ein nicht vorhandenes in voller Lautstärke spielendes Orchester überbrüllen wollte.
Hern Fabiano bitte nicht mehr. Auch nicht als Tenor in einer hiesigen Produktion. Er war auch als Don Jose in Aix nicht gut.