Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Katharina Thoma

Regie

Katharina Thoma
© Tilmann Abegg

Katharina Thoma, die in der Spielzeit 2017/18 Otello in Schwerin inszeniert, erarbeitete in Frankfurt zuletzt die Neuproduktion Martha. International machte die Regisseurin u.a. beim Glyndebourne Festival mit Ariadne auf Naxos (Wiederaufnahme 2017) auf sich aufmerksam und inszenierte an der Opéra National du Rhin in Straßburg La clemenza di Tito, am Royal Opera House Covent Garden in London Un ballo in maschera, in Göteborg Hänsel und Gretel sowie jüngst am Badischen Staatstheater in Karlsruhe Adriana Lecouvreur. Zahlreiche Arbeiten wie Carmen, Il trovatore, La Bohème und Boris Godunow entstanden für das Theater Dortmund, wo Katharina Thoma von 2011 bis 2014 als Hausregisseurin tätig war. Erst nach dem Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck wandte sie sich der Opernregie zu und war als Regieassistentin am Staatstheater Kassel und an der Oper Frankfurt engagiert, wo sie u.a. Richard Jones, Christof Loy und Keith Warner assistierte. Von 2008 bis 2012 unterrichtete Katharina Thoma Szenische Gestaltung an der Musikhochschule Mainz.