Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Katja Haß

Bühnenbild

Katja Haß
© Arno Declair

Die Bühnenbildnerin Katja Haß war für Die tote Stadt und Die Passagierin (Wiederaufnahme im März 2018), beide mit Anselm Weber, sowie für Eugen Onegin an der Oper Frankfurt zu Gast. Zukünftige Opernproduktionen sind zudem an der Staatsoper Stuttgart, am Theater Basel und am Theater Bremen (Uraufführung Wahlverwandtschaften) geplant. Für die Inszenierungen von Stephan Kimmig entwirft sie fast alle Bühnenbilder, u.a. für Don Giovanni an der Bayerischen Staatsoper in München und Maria Stuart am Thalia Theater, ausgezeichnet mit dem »3sat Innovationspreis«. Engagements führen Katja Haß regelmäßig an das Deutsche Theater Berlin und das Schauspielhaus Hannover. Sie arbeitete am Wiener Burgtheater, an den Münchner Kammerspielen sowie an den Schauspielhäusern in Zürich, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart. Von 2009 bis 2011 war Katja Haß Ausstattungsleiterin am Deutschen Theater in Berlin in, von 2000 bis 2002 hatte sie dieselbe Position am Thalia Theater Hamburg inne. Nach ihrem Studium bei Erich Wonder in Wien begann sie ihre Laufbahn als Assistentin bei Anna Viebrock am Hamburger Schauspielhaus. Katja Haß ist Trägerin des Karl-Schneider-Preises und wurde vielfach zum Theatertreffen Berlin eingeladen.