Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Wolfgang Gussmann

Bühnenbild und Kostüme

Wolfgang Gussmann
© Oper Frankfurt

Wolfgang Gussmann wirkte von 2009 bis 2011 bei der Ruhrtriennale als Künstlerischer Berater des Intendanten Willy Decker, mit dem ihn eine langjährige Zusammenarbeit verbindet. Gemeinsam entstanden zuletzt die Neuproduktionen Lulu an der Wiener Staatsoper, Turandot an der Den Norske Operan in Oslo, Il ritorno d’Ulisse in patria an der Hamburgischen Staatsoper, für die Ruhrtriennale Martins Le Vin Herbé sowie bei den Salzburger Festspielen Die tote Stadt und La Traviata. Viele Inszenierungen entwickelte Wolfgang Gussmann als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner auch mit dem Regisseur Andreas Homoki, mit dem er zuletzt am Das Land des Lächelns am Opernhaus Zürich, Lohengrin an der Wiener Staatsoper und Der fliegende Holländer am Teatro alla Scala in Mailand. Stationen seiner Karriere sind die Bayerische Staatsoper in München, die Sächsische Staatsoper in Dresden, die Deutsche und die Komische Oper Berlin, die Metropolitan Opera in New York sowie die Opernhäuser in Paris, Amsterdam, Barcelona, Tokio und San Francisco. 2001 erhielt Wolfgang Gussmann für seine Verdienste um das kulturelle Leben in Frankreich den Orden »Chevalier des Arts et des Lettres«.